Kunstspaziergang
Die größtenteils für THE GATE entstandenen Kunstwerke intervenieren an unterschiedlichen Ein- und Ausgängen in den Stadtteil. Sie nehmen die Tor-Metapher zum Anlass, Dimensionen des urbanen Raums aufzuspüren, die im städtischen Alltag wenig Beachtung finden. Denn gerade seine unsichtbaren, unbewussten oder ungewollten Elemente haben entscheidenden Anteil daran, wie ein Stadtraum wahrgenommen und von seinen Nutzer*innen angenommen wird. Jedes „Tor“ steht dabei für sich und kann einzeln oder in beliebiger Reihenfolge erkundet werden.  Viele Werke befinden sich im öffentlichen Raum, sodass sie jederzeit zugänglich sind. Andere werden in öffentlichen Innenräumen präsentiert und können während regulärer Öffnungszeiten kostenlos besucht werden.

Beteiligte Künstler*innen Kunstspaziergang: Marlon de Azambuja, Eduardo Basualdo, Marc Bijl, Liesel Burisch, Angela Jiménez Durán, Omer Fast, FORT (Jenny Kropp & Alberta Niemann), Kapwani Kiwanga (Sonderprojekt), LU‘UM (Satellit), Joiri Minaya, Künstler*innen der Mundhalle (Satellit), Franziska Nast, Tamu Nkiwane, Camillo Ritter, Dennis Rudolph, Curtis Talwst Santiago, Mark Wallinger, Svenja Björg Wassill.
THE CAVE
Marlon de Azambuja (*1978, Brazil),
Ortsspezifische Installation, Kasematten G1 + G2, Oberhafenstraße
Die Installation überträgt das berühmte Höhlengleichnis Platons in die Gegenwart und verschränkt die Frage nach dem Verhältnis von Wirklichkeit, Wahrheit und dem, was wir darüber wissen können, mit konkreten Bezügen auf die Geschichte und das Selbstbild Hamburgs.
Standort
Kasematten G1 + G2
Oberhafenstraße,
20097 Hamburg, Germany

SONÁMBULA
Eduardo Basualdo (*1977, Argentina),
Skulptur, Marco-Polo-Terrassen  
Eine Skulptur stört das ansonsten sorgfältig gestaltete Platzensemble; die einfache Drehtür führt nirgendwo hin, ist nicht einmal betretbar. Als dessen einziges funktionsloses Element macht sicht- und spürbar, dass die Gestaltung des öffentlichen Raums die Art seiner Nutzung und die affektive Bindung daran bestimmt.
Standort
Marco-Polo-Terrassen Hamburg, Germany

ESCAPE TO FROM HAFENCITY
Marc Bijl (*1970, Niederlande),
2 Skulpturen, Niederbaumbrücke (Nordseite)
Bijl kehrt die intuitive Grundannahme, dass die schwerbewaffneten Wächterinnen den Einlass regeln würden, um und vereinnahmt den gesamten Stadtteil als Filmkulisse: Was, wenn die Menschen aus dem Gelände flüchten wollen?
Standort
Niederbaumbrücke,
20459 Hamburg, Germany

HC20457
Liesel Burisch (*1987, Denmark),
Neunkanal-Videoinstallation, HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, Am Sandtorkai 30
Öffnungszeiten: Di–So, 10–18 Uhr

Die Neunkanal-Videoinstallation HC20457 zeigt die HafenCity wie in offiziellen Werbetrailern aus Drohnenperspektive. Die Kamera verlässt ihre unbeteiligte Beobachterposition allerdings mehrfach, um der Hamburger Künstlerin Fathoeburger aka Preach auf den Leib zu rücken und aus ständig wechselnden Perspektiven durch den Stadtteil zu folgen.

Buchen Sie Ihren Timeslot hier:
HC20457 TIMESLOT
Standort
Kesselhaus
Am Sandtorkai 30,
20457 Hamburg, Germany

FARO ADENTRO
Ángela Jiménez Durán (*1996, Spain),
Installation, Vitrine, Am Sandtorkai 46
Von seinem ursprünglichen Zweck befreit, bezieht der Leuchtturm im Innern in seinen Lichtkegel zum einen vorbeifahrende Autos und Passant*innen in das Werk ein. Zugleich erinnert der von den Glaswänden einer Vitrine begrenzte organische Raum an das Innere eines Körpers, dessen inwendige Grenze durch die rotierende Lampe ausgeleuchtet wird.
Standort
Vitrine vor dem Pierdrei Hotel
Am Sandtorkai 46 Hamburg, Germany

KARLA (2020)
Omer Fast (*1972, Israel),
Videoinstallation, Hotelzimmer PIERDREI Hotel HafenCity, Am Sandtorkai 46
Öffnungszeiten: täglich 11-20 Uhr (Anmeldung an der Rezeption)

Als Wächter*innen der virtuellen Welt prüfen Menschen wie KARLA (2020) verdächtige Inhalte individuell, um die Öffentlichkeit vor verstörenden Beiträgen zu schützen. Damit bestimmen sie zugleich darüber, welche Bereiche der Wirklichkeit gesehen werden können und tragen in gewisser Weise die Last dieses Mehr-Wissens für die Gemeinschaft.

Buchen Sie Ihren Timeslot hier:
KARLA TIMESLOT
Standort
Pierdrei Hotel
Am Sandtorkai 46,
20457 Hamburg, Germany

LIMBO (2017/2021)
FORT a.k.a. Jenny Kropp (*1978, Germany) and Alberta Niemann (*1982, Germany),
Installation, Kiosk, U-Bahnhof Elbbrücken (Eingang HafenCity)
Die Raumskulptur inszeniert ein filmisches Gedankenspiel in realer Kulisse: Was, wenn die Raubkatzen zwar ihr Gehege, nicht aber den Schauplatz verlassen hätten? Diese Nicht-Begegnung sensibilisiert für die Umgebung, sodass aus einer täglichen Routine, in der jede*r mit sich selbst beschäftigt ist, unversehens Aufmerksamkeit für die vielen anderen Menschen in der gleichen Situation erwachsen könnte.
Standort
Kiosk Elbbrücken
U-Bahn Station, Zweibrückenstraße Hamburg, Germany

DIE VERHÜLLUNG
Joiri Minaya (*1990, USA),
Intervention (bedruckter Fahnenstoff), Kornhausbrücke (Nordseite)
Die Intervention lenkt Aufmerksamkeit auf die bislang unauffällig in den Alltag integrierten Stellvertreter europäischer Kolonialherrschaft und übernimmt zugleich symbolisch deren Ort im Stadtbild. Mit tropischen Designs kleidet Minaya koloniale Standbilder in maßgefertigte Ganzkörperanzüge aus bedruckten Pflanzen-Stretch-Stoffen ein, denen in indigenen Kulturen spiritueller Schutz zugesprochen wird.
Standort
Kornhausbrücke
North Side,
20457 Hamburg Germany

ONE MORE TRY
Franziska Nast (*1982, Germany),
Skulptur und sechs Tattoo-Sessions (6 Pflanzenmotive aus der HafenCity an 6 Standorten), Oberbaumbrücke (Ostseite)
Die Skulptur fungiert als öffentlicher Infopoint für eine Reihe von Tattoo-Performances in der HafenCity. Ausgehend von der eng mit der Geschichte der Seefahrt und ihrer Romantisierung verbundenen Kulturtechnik des Tätowierens, entsteht auf Basis von domestizierten exotischen Pflanzen aus dem Stadtteil für jede Session ein neues Motiv.
Standort
Oberbaumbrücke,
20457 Hamburg, Germany

TURMERIC
Tamu Nkiwane (*1990, Great Britain),
Ortsspezifische Installation, Ecke Hongkongstraße / Shanghaiallee
Die Installation ergreift temporär Besitz von einem unbebauten Grundstück in der HafenCity und stellt ausgehend von einem alten Wohnmobil das Verhältnis von Land und Wasser auf den Kopf. Im Fokus des Projekts stehen die Handelsgeschichte und deren Auswirkungen auf die Geografie des ehemaligen Marschlandes an der Elbe.
Standort
Hongkongstrasse / Shanghaiallee Hamburg, Germany

BERMUDA
Camillo Ritter (*1990, Germany),
Rauminstallation, Kiosk, U-Bahnhof HafenCity Universität (Eingang Lohsepark)
Die Installation nimmt die Atmosphäre der Haltestelle auf und fokussiert den Moment zwischen Standorten, Bewegungsformen, Beschäftigungen. Mit Silikon, fettigen Fingern oder einer Taschenlampe ‚malt‘ Ritter fotografische Räume auf reguläre Büroscanner und installiert diese Bilder auf halb geöffneten Portalen.
Standort
Kiosk HafenCity University
underground station (Lohsepark entrance) Hamburg

DAS PORTAL
Dennis Rudolph (*1979, Germany),
APP mit AR-Monument, Brücke (zwischen den U- und S-Bahnhöfen Elbbrücken)
Das virtuelle Tor zwischen der HafenCity und dem Ende der (westlichen) Welt wird über einen Marker im realen Raum aktiviert und bewirbt eine ideale Städtepartnerschaft. Zu den Klängen von Richard Wagner wird das gescheiterte Stadtentwicklungsvorhaben mit Freiflächenüberschuss „California City“ sichtbar – das Gegenteil des Hamburger Vorzeigeprojektes.
Standort
Between the Elbbrücken underground and S-Bahn stations

LIMING
(Trinidadian for ‘conviviality’)  
Curtis Talwst Santiago (*1979, Canada),
Multimediale Installation, Container (nordöstliche Ecke), Mundhalle (ehem. Hamburg Cruise Center HafenCity), Hübenerstraße 55 – 60,
Öffnungszeiten: Di–Fr, 10–18 Uhr / Sa–So, 14–18 Uhr

Das Innere eines Überseecontainers wird von Illusionistisch gemalten Figuren bevölkert. Umgeben von Kreuzfahrtnostalgikern, tanzenden Freunden und Familienangehörigen, einem historischen Seefahrer und dem Alltag in Bayern, wechseln die Bezüge zwischen ‚eigen‘ und ‚fremd‘ in dieser Installation ständig die Plätze.

Buchen Sie Ihren Timeslot hier:
LIMING TIMESLOT
Standort
Mundhalle Container (northeastern)
Hübenerstraße 55-60,
Container (nordöstliche Ecke), Mundhalle (ehem. Hamburg Cruise Center) Hamburg, Germany

THRESHOLD TO THE KINGDOM (2000)
Mark Wallinger (*1959, Great Britain),
Video, Container (vor dem Gebäude), Mundhalle (ehem. Hamburg Cruise Center HafenCity), Hübenerstraße 55 – 60
Öffnungszeiten: Di–Fr, 10–18 Uhr / Sa–So: 14–18 Uhr

In dem Video betreten Reisende zu mittelalterlichen Acapella-Klängen den internationalen Ankunftsterminal am Londoner City Flughafen. Die Doppelbedeutung des titelgebenden Königreichs als Bezeichnung für den Staatenverbund und als religiöse Metapher kennzeichnet die Automatiktür als Schwelle ins Gelobte Land – und die Eintretenden als jene, die danach suchen.

Buchen Sie Ihren Timeslot hier:
THRESHOLD TO THE KINGDOM TIMESLOT
Standort
Mundhalle Container
Hübenerstraße 55 – 60,
Container (vor dem Gebäude), Mundhalle (ehem. Hamburg Cruise Center HafenCity)

SHAPESHIFTERS
Svenja Björg Wassill (*1991, Germany),
Rauminstallation, Kasematte G5, Altländer Straße
In einer höhlenartigen Kulisse sitzen sich spiegelverkehrt zwei anthropomorphe Keramik-Hasen gegenüber. Das über ein Soundsystem in die Kasematte verstärkte Rattern eines unendlich langen Zuges verstärkt den Eindruck, dass einer dieser Formwandler jeden Moment eine andere Gestalt annehmen könnte.
Standort
Kasematten G5
Altländer Straße Hamburg, Germany

BEDFORM
Special project:  Kapwani Kiwanga (*1978, Canada),
Skulptur, Dar-es-Salaam-Platz
Während Reliefs traditionell Geschichte durch die Abbildung konkreter Situationen überlieferten, scheint die komplexe koloniale Handelsgeschichte heute figurativ schwer darstellbar. Die Künstlerin setzt stattdessen auf Typologien von Handelsschiffen der Tansania-Route, die einen historischen Prozess sinnlich-materiell zugänglich machen.
Standort
Dar-es-Salaam-Platz
Dar-es-Salaam-Platz,
20457 Hamburg, Germany

Satellite, MERGING SHORES
LU’UM (gegr. 2019, Deutschland)
MERGING SHORES Forschungsprojekt für kooperative Stadtentwicklungsmodelle,
Wechselnde Standorte. Mehr unter: luum.xyz
In ihrem Forschungsprojekt nutzt das Hamubrg-Kollektiv fiktive Artefakte aus Vergangenheit und Zukunft, um Diskurse und Experimente rund um kollaborative Zukünfte für unsere Innenstadt zu generieren. Gemeinsam mit verschiedenen Gästen finden Workshops, Expeditionen, Talks, Livestreams und erste experimentelle Interventionen in hybriden Online-Formaten sowie punktuell im öffentlichen Raum auf der Nordseite der HafenCity statt.
Standort
Billhorner Brückenstraße 40 Hamburg, Germany

DIALOG MIT FISCHEN
Künstler*innen aus der Mundhalle (gegr. 2021, Deutschland)
Performancereihe, Mundhalle (ehem. Hamburg Cruise Center HafenCity, Westseite), Hübenerstraße 55 – 60. Mehr unter: mundhalle.de
Die zuerst in mittelalterlichen Volksliedern überlieferte „Predigt an die Fische“ des Heiligen Antonius dient als Grundlage für öffentliche und ergebnisoffene Proben eines eigens gegründeten Laienchors. Wechselnde Installationen begleiten die Suche nach gesellschaftlicher Wirksamkeit – und deren notwendigem Scheitern.
Standort
Mundhalle
Hübenerstraße 55-60,
20457 Hamburg, Germany

Diese Webseite benützt Google Maps.
Lesen Sie Google Datenschutz
und unsere Datenschutzerklärung.
Zustimmen
Zurück
Datum 4. Juni 2021 -
30. September 2021
Get it on Google Play
Get it on the App Store